Lade...

Rund ums FÖJ

Rund ums FÖJ

Das Freiwillige Ökologische Jahr ist ein praktisches Orientierungs- und Bildungsjahr. Es bietet damit die Möglichkeit, seine berufliche Orientierung zu finden und zu prüfen. Gleichzeitig erhalten Teilnehmer die Chance, ihr Umweltbewusstsein zu schärfen und sich engagiert für den Natur- und Umweltschutz einzusetzen.

Das FÖJ eignet sich für alle, die sich für Natur- und Umweltschutz interessieren. Teilnehmen können Jugendliche, die ihre 9-jährige Vollzeitschulpflicht erfüllt haben und ihr 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Das Freiwillige Ökologische Jahr beginnt vorwiegend am 1. September und endet am 31. August des darauffolgenden Jahres. Während dieser Zeit sind die Teilnehmer in den Einsatzstellen beschäftigt und arbeiten an Projekten des Natur-, Umwelt- und Tierschutzes mit.
Zusätzlich finden 5 einwöchige Seminare und einzelne Projekttage statt. Hier werden Umweltfragen diskutiert, Projekte geplant und durchgeführt und ökologische Aufgabenstellungen bearbeitet.

Die Auswahl der Einsatzstellen ist sehr vielfältig und bietet praktische Tätigkeiten

  • im Natur- und Umweltschutz
  • im Tierschutz und der Tierpflege
  • in Landwirtschaftsbetrieben
  • im ökologischen Landbau
  • in der Umweltbildung und Umweltpädagogik
  • in der Umweltforschung und im technischen Umweltschutz

Einen Überblick über unsere Einsatzstellen findest du hier.

 

Für die Teilnahme am FÖJ erhaltet ihr folgende Leistungen:

  • Monatliche Aufwandsentschädigung in Höhe von 300,- €
  • 30 Tage Urlaub pro Jahr
  • 40 Stunden-Arbeitswoche in den Einsatzstellen, Arbeit an Wochenenden und Feiertagen in Absprache mit der Einsatzstelle möglich
  • 5 Seminarwochen mit Vollverpflegung
  • Fahrtkosten zu den Seminaren und Projekttagen
  • Beiträge zur Unfall- und Sozialversicherung werden in voller Höhe vom Träger übernommen
  • Kindergeld bzw. Kindergeldfreibeträge bleiben erhalten

Die Teilnahme am FÖJ kann als Wartezeit bei der Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen (ZVS) anerkannt werden.